WER UNTERTAGE
AUF DER HÖHE IST,
HAT OBEN
GUTE KARTEN.
DER RUHRBERGBAU HAT
UNS GEPRÄGT.

In der Zeit unserer Gründung im Jahre 1937 wurde untertage noch mit dem Presslufthammer gearbeitet. Für die Regulierung der dafür notwenigen Druckluft, aber auch für die der Wasserhaltung brauchte man Ventile. Und die wurden jahrzehntelang von Sprockhöveler Unternehmen geliefert. Dazu gehörte auch von Scheven. Der Weitsicht unseres Gründers Rudolf von Scheven ist es zu verdanken, früh auf die Synthese neuer Kunststoffe für formstabile Dichtungen zu setzen und damit die ersten Kugelhähne zu entwickeln. Zunächst für die angestammten Einsatzgebiete, dann aber, vor allem mit dem Einzug der Hydraulik untertage, für komplexere Aufgaben mit deutlich höheren Drücken. Und der Besonderheit des vollen Durchgangs in geöffneter Position.

Die Zuverlässigkeit dieser innovativen, robusten Absperrtechnologie sprach sich auch in anderen Branchen schnell herum. Damit war die Expansion zur derzeitigen Größe von 6000 qm Verwaltungs- und Produktionsfläche eingeläutet. Unter der Führung der Geschäftsführer Dipl.-Ing. Volker Wullstein und Dr. Mathias Wullstein sind wir heute erfolgreich unterwegs auf internationalen Märkten.